header
Start Programm Anfahrt Impressum
stummFILMMUSIKtage Plakat
Sehr verehrtes Publikum, liebe Freundinnen und Freunde des Stummfilms,

zum 25-jährigen Jubiläum der Stummfilmmusiktage planten wir schon seit einigen Jahren ein umfangreiches Programm an verschiedenen Spielorten in Nürnberg. Durch verschiedene Umstände - auch pandemischer Natur - können wir das Jubiläum dieses Jahr leider noch nicht mit Ihnen begehen. Wir sind aber guter Hoffnung, das komplette Programm im kommenden Jahr präsentieren zu können.

Wir freuen uns, dass nun zumindest eine reduzierte Version der Stummfilm- musiktage stattfinden kann. Abgeleitet von dem Motto „Gegen Intoleranz - Gegen das Vergessen“, unter dem das Festival im Jahr 2023 stehen wird, werden drei Filme präsentiert, die auf die Realität ihrer Zeit Bezug nehmen und über sie hinausweisen. Außerordentliche Filme, von denen zwei nach Romanen von Hugo Bettauer (1872 - 1925) entstanden. Wir erinnern an den engagierten Publizisten und visionären jüdischen Schriftsteller, der für rechtsgerichtete Kreise in den 1920er Jahren ein Feindbild war und noch während der Dreh- arbeiten zu „Die freudlose Gasse“ einem Mordanschlag zum Opfer fiel.

Eröffnet wird das Festival mit „Die Stadt ohne Juden“ in der Lorenzkirche. Wir sind sehr erfreut, mit St. Lorenz und Michael Leyk an der Orgel neue Kooperationen einzugehen sowie unsere Zusammenarbeit mit dem Pianisten Richard Siedhoff (Weimar) und dem Live-DJ D'Dread alias Dirk Kuntze (Leipzig) fortsetzen zu können. Last, not least dürfen Sie sich auf drei ausgewiesene Koryphäen freuen, die sach- kundig in die Filme einführen werden: Nina Goslar (Mainz), Prof. Martin Koerber (Berlin) und Dr. Nikolaus Wostry (Wien).

Auf ein Wochenende im Zeichen des Friedens

Ihr Team der Stummfilmmusiktage